DESigning Green Mobility

Artikel: DESigning Green Mobility

360° Mobilität

Unternehmen / Institution:

DES GmbH                             

Ziel:                                               

Ein Mobilitätskonzept schaffen, das die Mitarbeitendenmobilität beruflich wie privat vollständig abdeckt und dabei zu 100% CO2-neutral ist.

Laufzeit:

Seit Oktober 2021

Langlebigkeit:

langfristige Aktion, Einbindung in Corporate Identity und Firmenkultur 

Teilnehmende:

Alle Mitglieder der DES, derzeit 50+

Inhalt:

Die DES - das ist das Unternehmen, das Fridays-For-Future-Aktivisten einstellt, um ihnen das Ruder in die Hand zu geben. Nun können sie zeigen, dass Nachhaltigkeit in der Geschäftswelt funktionieren kann. Das Demo-Podest wird zur Werkstatt, die Theorie zur Praxis und die Vision zur Realität.

Mit dem Mobilitätskonzept DESigning Green Mobility haben wir uns das Ziel gesetzt, Mitarbeitenden-Mobilität nachhaltig und umweltverträglich zu gestalten - beruflich wie privat. Das Konzept soll allen DESler:innen zugänglich sein und ein Vorzeigemodell für die gesamte Unternehmenswelt darstellen. Mobilität soll also umweltfreundlich werden. In der Theorie sieht das ganz einfach aus: Möglichst mit emissionsarmen Verkehrsmitteln unterwegs sein und am besten gar nicht fahren. Dass wir hier unser Verhalten ändern müssen, wissen wir alle. Die Praxis gestaltet sich allerdings deutlich schwieriger: Nehme ich den Kolleg:innen ihren Firmenwagen weg, kaufen sie sich einen Privatwagen. Bekommen alle ein Elektroauto, entsteht massiver CO2-Ausstoß bei der Batterieproduktion. Außerdem: Kaum jemand verzichtet gern auf das Auto. Das zeigt uns auch eine DES-interne Umfrage. Wenn wir CO2-Emissionen wirksam verringern wollen, müssen wir eine Alternative finden, die alle Vorteile des eigenen Autos besitzt: Sie muss unseren täglichen Arbeitsweg, den Wocheneinkauf und die Fahrt in den Urlaub ermöglichen. Wir müssen uns zu jedem Zeitpunkt vollständig flexibel, frei und mobil fühlen, um freiwillig auf den PKW zu verzichten.


Und so sieht das Konzept aus:
Alle DESler:innen haben Zugang zu dem umfangreichen Mobilitätspaket DESigning Green Mobility. Unser Mobilitätskonzept vereint eine Vielzahl von Reiseoptionen unter einem Dach. Das DES-Teammitglied kann für jede Reise das geeignete Verkehrsmittel auswählen.


1. Die BahnCard
Mit einer BahnCard sind wir im gesamten Streckennetz der Deutschen Bahn flexibel unterwegs; mit der BahnCard 100 sogar völlig kostenlos. Einfach in den ICE einsteigen und losfahren; Laptop aufklappen; Film schauen. Die Sitzplatzreservierung und die Fahrradmitnahme sind natürlich kostenlos mit dabei. Statt am Bahnsteig zu frieren, in der DB-Lounge sitzen und kostenlosen Kaffee trinken. Das City-Ticket ist in der BahnCard übrigens inklusive. Reisen war noch nie so einfach.


2. Der Car-Pool
An den Firmenstandorten wird 2022 ein Fuhrpark aus Elektroautos platziert. Diese stehen zur freien Verfügung bereit. Dem Großeinkauf für die Familie und dem Wochenend-Trip steht nichts mehr im Wege. Der Umweltvorteil dabei: Das ganze DES-Team teilt sich einige wenige Fahrzeuge. Keine umweltschädliche Produktion für einen Eigenwagen, der 95 % der Zeit herumsteht. Außerdem: Nach aktueller Studienlage sind kleine Elektroautos bezogen auf ihre gesamte Lebens- und Benutzungsdauer wesentlich umweltfreundlicher als ihre Verbrenner-Geschwister - besonders, wenn sie über 100%-igen Ökostrom geladen werden.


3. Die Standortausstattung
Alle Firmenstandorte werden 2022 zusätzlich zum Fuhrpark mit

  • E-Bikes
  • E-Scootern
  • E-Lastenrädern

versehen. Auch hier gilt selbstverständlich: Sharing is caring, freie Benutzung und 100% Ökostrom. Für kurze Strecken innerhalb der Stadt, den Einkauf und den Ausflug mit dem Rad ist also gesorgt.


4. Das Mobilitätsbudget

Für alle Orte und Situationen, die sich mit den ersten drei Optionen noch nicht abdecken lassen, kommt diese vierte Option ins Spiel. Alle DESler:innen bekommen ein festes jährliches Mobilitätsbudget von bis zu 2.000 € jährlich. Dieses kann beispielsweise für

  • CarSharing
  • BikeSharing
  • Taxi
  • Zugfahrten ins Ausland verwendet werden. Wer abends vom Feiern nach Hause fahren will oder ganz spontan neue Windeln für die Kleine kaufen muss: einfach ab ins Taxi und los.

Für alle diejenigen, die in der Stadt leben, ist nach vollständigem Ausbau des Mobilitätskonzepts ein eigenes Auto überflüssig. Was ist aber mit denen, die auf dem Land leben? Das Verkehrsnetz der Deutschen Bahn erreicht sie z. T. nicht; CarSharing-Angebote gibt es keine und das Elektroauto der Firmenflotte steht kilometerweit weg. Wir sind bereits mit namhaften Autoherstellern im persönlichen Gespräch für Kooperationen und gemeinsame Marketing-Kampagnen. Ziel ist, dass diejenigen DESler:innen, die durch ihren Wohnort zwingend auf ein eigenes Auto angewiesen sind, von der Firma und der Industrie beim Kauf eines umweltfreundlichen Autos unterstützt werden.