Nächster Halt: Deutscher Filmpreis

Haltestelle Deutscher Filmpreis

Artikel: Nächster Halt: Deutscher Filmpreis

Veranstaltungsmobilität

Unternehmen / Institution:

Deutsche Filmakademie Produktion GmbH                           

Ziel:                                               

Wir möchten als Vorbild für die Film- und Veranstaltungsbranche dienen, indem wir unsere Produktion und unsere Veranstaltungen glamourös und gleichzeitig nachhaltig organisieren. Konkret verringern wir die verkehrsbedingte Umweltbelastung durch die Anwendung klimaschonender Mobilitätskonzepte

Laufzeit:

Seit 2021

Langlebigkeit:

Langfristig

Teilnehmende:

1200 Gäste

Inhalt:

Wir bieten unseren Gästen die Möglichkeit ihren ökologischen Fußabdruck nicht unnötig durch die Teilnahme an unseren Veranstaltungen zu verschlechtern, sondern umweltbewusst und mit Verantwortung für Natur und Mitmenschen eine klimaneutrale und sozialverträgliche Veranstaltung zu unterstützen.

Unser Mobilitätsbeitrag lässt sich in zwei Schritte unterteilen. Im ersten Schritt verringern wir durch direkte Maßnahmen die Umweltbelastung auf unseren Veranstaltungen. Die Hauptumweltbelastung bei unseren Veranstaltungen entsteht durch Treibhausgasemissionen, welche bei der An- und Abreise unserer Teilnehmenden ausgestoßen werden. Doch nicht nur die Reisetätigkeit unserer Gäste wirkt sich negativ auf die Umwelt aus, sondern auch die Mobilität unserer Mitarbeiter:innen und Dienstleister:innen im alltäglichen Geschäftsbetrieb sowie während unserer Veranstaltungen.

Unser Anliegen ist es daher, die verkehrsindizierte Umweltbelastung in der Planung und Durchführung unserer Veranstaltungen zu reduzieren und soweit es geht vollständig zu vermeiden. Dabei verfolgen wir drei konkrete Ziele:

  1. Einsatz emissionsarmer Kraftstoffe: Produktionsfahrten werden mit Hybrid-/Elektroautos durchgeführt.                                                                                                                                         
  2. Energieeffiziente Reiselogistik: Wir verzichten bei Geschäftsreisen und der Anreise unserer Gäste und Nominierten auf Flugreisen. Wir stellen stattdessen ein Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn zur Verfügung und reisen selbst mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder bilden Fahrgemeinschaften. In der Planungsphase unserer Veranstaltungen führen wir virtuelle Treffen durch und verringern dadurch zusätzliches Verkehrsaufkommen.                                                                                                   
  3. Nutzung von umweltverträglichen Verkehrsträgern: Dem Leitbild einer autoarmen/-freien Stadt folgend, möchten wir dem Trend des Individualverkehrs entgegenwirken und den Verkehr in der Stadt entlasten. Daher nutzen wir den ÖPNV und Carsharing-Fahrzeuge. Für kurze Fahrten nutzen wir (Lasten-)Fahrräder und für den Versand von Dokumenten und Materialen beauftragen wir Fahrradkuriere statt automobiler Fahrdienste.

Im zweiten Schritt unseres Mobilitätsbeitrages nutzen wir die Außenwirkung als Veranstalterin des Deutschen Filmpreises und des Nachwuchspreises FIRST STEPS, um das Image einer nachhaltigen öffentlichen Mobilität positiv zu stärken.

Wir möchten dabei viele Menschen erreichen und Ideen und Projekte der nachhaltigen Mobilität multiplizieren. Außerdem möchten wir uns vor dem Hintergrund internationaler Klimaziele der Verantwortung als Veranstaltungsorganisatorin annehmen und Nachhaltigkeit kompromisslos vorleben. Unsere Leitvision lautet: „Glamourös und nachhaltig – ohne Kompromisse“. Daher wird bei uns auch am Tag der festlichen Verleihung keine Ausnahme gemacht und alle nominierten Gäste werden mit Elektrobussen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zum Roten Teppich vorgefahren.

  von

  •   von